2015 Schutzwaldeingriff Breitenhöchi

 

2015 Schutzwaldeingriff Breitenhöchi

Auftraggeber:           AWJF Solothurn

Viele der grossen Fichten und Tannen, entlang der Strasse von Mümliswil über die Breitenhöchi nach Langenbruck, erfüllten ihren Zweck, Schutz vor Rutschungen, nicht mehr, weil sie innen angefault waren.

Deshalb hat das Amt für Wald Jagd und Fischerei ein Holzschlag Projekt geplant, um eine deutliche Verjüngung des Schutzwaldes zu erreichen. Als GU hat Forst Thal das Projekt unter Einsatz aller Mitarbeiter ausgeführt, so dass die Strasse nur an wenigen Tagen von 08.00 bis 17.00 Uhr für den Verkehr gesperrt werden musste.

Von den rund 200 m3 Holz konnte ein grosser Teil als Stammholz verwendet werden. Und weil die Strasse sowieso gesperrt war, wurden mit einem grossen Hacker der Firma Amstutz gleichzeitig eine grosse Menge Holz aus Privatwald zu Holzschnitzeln verarbeitet. Durch die weitsichtige Planung und gute Koordination von Forst Thal, konnten die Verkehrsteilnehmer, die Privatwaldbesitzer und die Hersteller von Energieholz je ihren Nutzen ziehen. Nicht unerwähnt bleiben soll, dass natürlich das eigentliche Ziel, die Verjüngung des Schutzwaldes erreicht wurde.

Breitenhöchi1.jpgHackerBreitenh.jpg

 

 

logo mobile jub