Buchenspälten

Brennholzproduktion erfolgt heute mit halbautomatischen, grossen Maschinen. So stellt zum Beispiel die Firma Willy Känzig aus Rumisberg im Auftrag von Forst Thal Buchenspälten her. Mit 35 Tonnen drückt der Prozessor die metrigen Baustämme durch das Gittermesser und produziert so in einem Arbeitsgang 6, oder bei dickeren Stämmen 8 Spälten.

Forst Thal lagert Brennholz in der Regel 2 Jahre an der Sonne und der Luft, so dass bei der späteren Verbrennung möglichst wenig Emissionen entstehen.

BrennholzProzessor1.jpgBrennholzprozessor2.jpg

logo mobile jub